Eingabeplanung

Gut vorbereitet für eine erfolgreiche Zustimmung



Die Eingabeplanung benötigen Sie für das Stellen eines Bauantrages an die entsprechende Gemeinde oder Stadt. Hierzu stimmen wir uns im Vorfeld für Sie mit den Behörden ab und fordern die notwendigen Planungsunterlagen für Ihren Bauantrag an. Danach bereiten wir für Sie die Pläne zur Unterschrift der direkten Nachbarn vor. Alle unterschrieben? Dann wird der Bauantrag eingereicht.

Wie lange dauert ein Bauantrag?

Fall 1: Es ist ein Bebauungsplan vorhanden.

Sind in der Eingabeplanung alle Vorgaben des Bebauungsplanes eingehalten worden, kann Ihr Bauantrag im Freistellungsverfahren genehmigt werden. Hier ist mit einer Genehmigungsdauer von ca. 1 Woche zu rechnen.

Erfahrungsgemäß können nicht alle Vorgaben des Bebauungsplanes bei der Eingabeplanung eingehalten werden. Dann muss zusätzlich der Stadt- bzw. Gemeinderat Ihrem Bauantrag zustimmen. Ist dieser erfolgreich, wird der Bauantrag an das Landratsamt bzw. Stadtbauamt weitergeleitet, der dann die abschließende Baugenehmigung erteilt. Hierbei ist von ca. 5 bis 6 Wochen Genehmigungsdauer auszugehen.

Fall 2: Es ist kein Bebauungsplan vorhanden.

Dann muss der Stadt- bzw. Gemeinderat Ihrem Bauantrag zustimmen. Falls dieser erfolgreich ist, wird auch hier der Bauantrag an das Landratsamt bzw. Stadtbauamt weitergegeben, der die abschließende Baugenehmigung erteilt. Hierbei ist mit einer Dauer von ca. 5 bis 6 Wochen zu rechnen.

Nächster Schritt: Die Detail- und Werkplanung

bauantrag

Der Bauantrag für die Stadt oder Gemeinde